Hoffnung

Wiedersehen macht Freu(n)de!
Neben einem emotionalen Konzertabend mit Musik (auch kurdischer:) & Berichten aus Aleppo und Afrin|Syrien, haben wir ein wunderschönes Wochenende zusammen verbracht. Die Geschichte von Nevrus, die mit ihren vier Söhnen fliehen musste ist sehr traurig, doch wenn man ihr begegnet, weiss man das Hoffnung möglich ist. Trotz aller Strapazen, monatelanger Flucht, oft ohne Nahrung und Bleibe, gab sie nicht auf und brachte ihre Söhne bis nach Deutschland- in Sicherheit. Auch Shadi´s Geschichte ist zum Weinen, seine ganze Familie kam im Syrien Krieg ums Leben, er hat als Einziger überlebt. Seit Jahren hat er kein richtiges Zuhause und hilft dennoch, wo er nur kann, vor allem Kindern und Witwen in Aleppo. Diese beiden Menschen sind meine persönlichen Helden! Sarah

Solange es das noch gibt, diesen wolkenlosen blauen Himmel, darf ich nicht traurig sein. Anne Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.