Gedanken an neue Musik

Besonders nach einer Tour wie dieser ist der Kopf voll neuer Lieder. Samstag haben wir im Gefängnis gespielt und ich konnte meine Freundin Michaela wiedersehen, die lebenslänglich hat. Allein ihre Geschichte könnte ein ganzes Album füllen. Statt einer Musik Zugabe gab es etwa 30 Umarmungen, dabei konnte ich jede Frau nach ihrem Namen fragen und ein kurzer heilsamer Austausch fand statt. Während des Konzerts tanzten einige Frauen als hätten sie das letzte Mal vor Jahren getanzt, einige begannen während der Musik zu weinen, konnten ihre Schmerzen rauslassen, so wie es in den Psalmen steht: Er heilt, die zerbrochenes Herzens sind, und verbindet ihre Wunden.

Dieser Post liegt nun schon wieder eine Weile zurück, mittlerweile ist nicht nur der Kopf, sondern auch mein Herz voll mit Liedern und es drängt mich ein neues Album aufzunehmen. Ich hoffe sehr Euch noch in diesem Jahr mit dem Schreiben dafür zu beginnen und halte Euch auf dem Laufenden.
Kuss Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.