Zum ersten Mal Musikproduzentin

Zum ersten Mal habe ich die Musik einer jungen Künstlerin aufgenommen und produziert, mit der wunderbaren Unterstützung von Ludwig Schmutzler.
Cornelia Tom´s allererstes Album mit 8 Titeln (alle deutsch bis auf einen) heisst: Pangolin.
Ihr Debüt ist wie ein sanfter Frühlingswind, der die Zäune des Selbstschutzes und die Schale eines harten Herzes leichtfüssig überwindet. Wir haben die Musik bewusst schlicht gehalten, weil die Songs so stark sind, dass sie nicht viel mehr brauchen als Conny´s erhellende Stimme, eine Nylon Gitarre, manchmal Geige und Cello oder hier und da einen weichen Soundtupfer. Es ist ein Album das ich empfehlen möchte, nicht zuerst, weil ich es produziert habe, sondern viel mehr, weil es ganz ungekünstelt ist. Als Conny uns besuchte, in unserem Wohnzimmer auf dem Sofa sass und mir zurückhaltend zwei ihrer Lieder vorspielte, war ich aus irgendeinem Grund sehr bewegt, auch unsere kleine Tochter hing an ihren Lippen. Cornelia´s Stimme, ihre Art und Weise besitzt eine reine, seltene Schönheit. Wenn ich jetzt ihre erste CD, Lieder wie “ Hartes Herz“, „Detail“ oder „Schall und Rauch“ über unsere Anlage im Wohnzimmer höre, empfinde ich Frieden, tiefe Zufriedenheit und habe grosse Lust wieder zu produzieren! Who wants to be next?

Pangolin kann man im I-Net oder bei Cornelia Tom direkt bestellen.
Spotify
Amazon
Bei Cornelia direkt

Love+Peace.
Es wird bestimmt ein gutes Jahr! Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .