Aleppo´s Kinder

Sie lassen mich einfach nicht los, die Kinder in Syrien, die nicht fliehen konnten, deren Väter im Krieg ums Leben kamen, die keine Schule besuchen können, weil sie so bitterarm sind.

In dem Dorf Khan Al Asal, etwa zwanzig Minuten südwestlich von Aleppo/ Syrien, mieten wir mit der Unterstützung von privaten Spendern zwei grosse Räume mit Küche, Bad und Garten in einer alten Villa, die hinter einem grossen Tor liegt, um Kindern aus den Dörfern um Aleppo einen Zufluchtsort inmitten des Krieges zu ermöglichen.

50 Kindern kommen fünf Mal in der Woche ins Refugeeum, sie werden in Mathe, Englisch, Arabisch und Kunst von 3 Lehrerinnen unterrichtet, bekommen jeden Morgen ein Frühstück und zwei Mal in der Woche ein Mittagessen. Auch für die Mütter ist Platz im Refugeeum, sie kommen zum Tee während ihre Kinder spielen. Viele Familien haben ihre Väter im Krieg verloren und sind sehr arm, so dass sie sich keine private Schule leisten können. Das Refugeeum möchte Kindern, die den Krieg miterlebt haben ermöglichen wieder zu träumen, an einem Ort, wo sie sorglos spielen und lernen können. Auch die kleine Shahd (11 Jahre) hat ihren Vater und ihren kleinen Bruder im Krieg verloren. „Meine Träume enden, wenn ich aus dem Haus gehe und überall Ruinen sehe. Deshalb komme ich so gerne ins Refugeeum, ich liebe die englische Sprache und zu lernen. Mein Traum ist es Englisch Lehrerin zu werden.“

Immernoch fallen Bomben und keiner weiss, ob der Krieg wirklich zu Ende ist. Deshalb gibt es neben drei Lehrerinnen, einer Putzhilfe, einem kleinen Organisationsteam (Shadi, Abdullah & Abdullah, Sarah & Stevi) auch einen Busfahrer, der die Kinder mit seinem Mini-Bus jeden Tag zur Schule bringt und wieder nach Hause fährt.

Das Refugeeum bei Aleppo ist noch jung, im Juli 2019 hat es zum ersten seine Tore geöffnet. Bisher arbeitet das Team ehrenamtlich. Wir möchten ab diesem Monat die Lehrerinnen vom Refugeeum anstellen, sie haben ein grosses Herz für die Kinder und sind zudem ausgebildet.
Zudem sammeln wir Gelder für einen Spielplatz im Garten und für Schulzubehör (wie Drucker, Papier, Hefte usw.) Neben der regelmässigen Monats Miete, Strom und Wasser, Sprit- und Mietkosten für den Schulbus.
Wir wünschen uns für die Zukunft, dass mehr Kinder das Refugeeum besuchen können, weg von der Strasse und den Ruinen.

Ausserdem unterstützen wir monatlich 20 Witwen und ihre Kinder (einige von ihnen kommen ins Refugeeum).

Praktische Hilfe für Aleppo?

Sarah Euler-Brendel
IBAN DE81 8505 0300 1227 2582 63
BIC OSDDDE81XXX
Ostsächsische Sparkasse Dresden
Betreff: Hilfe für Aleppo
(Noch können wir keine Spendenbescheinigung ausstellen, aber wir arbeiten dran.)

Frag nach: sarah@refugeeum.org

Danke für dein offenes Ohr,
Sarah, Stevi & Shadi


Mahmoud (7 Jahre) kommt mit seinen Schwestern ins Refugeeum. Er ist oft der erste morgens, weil er kaum erwarten kann zu lernen.

Neues Album

Die Album Schreibzeit ist beendet. Mehr als 30 frische, neue Songs sind geschrieben und warten darauf aufgenommen zu werden! Immer wieder habe ich mich zu Schreibzeiten zurückgezogen, ein paar Tage in die Berge Spaniens, eine Woche am Rande von Berlin, auf Reisen durch Griechenland und in unser Wohnzimmer. Gerade liegen zwei Probe Tage hinter mir, in denen ich die neuen Songs zum ersten Mal meinen Mitmusikern vorgestellt habe. Es ist eine grosse Aufregung und Freude die Lieder, die mit Gitarre oder am Klavier entstanden sind jetzt mit Band auszuprobieren und dabei zu merken, dass es echt gute Lieder geworden sind:)

Die Album-Aufnahmen starten Ende des Jahres, bis dahin werde ich immer wieder kurze Musik Videos veröffentlichen (schaut auch gerne bei fb), um Einblicke in meine/unsere kreativen Prozesse zu geben. Um die Album Produktion zu finanzieren habe ich (zum ersten Mal) für Crowdfunding entschieden, viele meiner Musiker-Freunde haben mir dazu geraten haben, weil das Gute daran ist, das man sich an keine Firma binden muss, sondern gemeinsam mit Freunden, Familie, Bekannten & Fans die Album-Finanzierung organisieren kann. Ich befinde mich gerade in der Vorbereitungsphase für diese Kampagne und werde Euch bald ausführlich darüber informieren.

Ich wünsche herrliche Sommertage! Eure Sarah

Hoffnung

Wiedersehen macht Freu(n)de!
Neben einem emotionalen Konzertabend mit Musik (auch kurdischer:) & Berichten aus Aleppo und Afrin|Syrien, haben wir ein wunderschönes Wochenende zusammen verbracht. Die Geschichte von Nevrus, die mit ihren vier Söhnen fliehen musste ist sehr traurig, doch wenn man ihr begegnet, weiss man das Hoffnung möglich ist. Trotz aller Strapazen, monatelanger Flucht, oft ohne Nahrung und Bleibe, gab sie nicht auf und brachte ihre Söhne bis nach Deutschland- in Sicherheit. Auch Shadi´s Geschichte ist zum Weinen, seine ganze Familie kam im Syrien Krieg ums Leben, er hat als Einziger überlebt. Seit Jahren hat er kein richtiges Zuhause und hilft dennoch, wo er nur kann, vor allem Kindern und Witwen in Aleppo. Diese beiden Menschen sind meine persönlichen Helden! Sarah

Solange es das noch gibt, diesen wolkenlosen blauen Himmel, darf ich nicht traurig sein. Anne Frank

Auf der Suche nach Songs

Mein musikalischer Fokus liegt in diesen Wochen im Schreiben von Songs für ein neues Album. Seit dem letzten Album haben sich haufenweise Melodien und Textskizzen angesammelt, mit zum Teil fertigen Songs und noch zu entwickelnden Ideen. Ich war letzten Monat für eine Woche am Rande von Berlin, in einem Haus mit Klavier, um die besten Stücke zu sichten, zu sortieren, weiterzuschreiben. Letzte Woche habe ich einen guten Freund zu uns in die Künstlerkommunität Schloss Röhrsdorf eingeladen, um weiter an den Lieder zu feilen. Ein neues Album ist für mich ein Lebenswerk, kleine EPs sind wie Wegbegleiter, die Momente spiegeln, ein Album spiegelt ein ganzes Leben. Das Schreiben geht weiter (jedes Lied ist wie eine Suche nach einer kleinen, wertvollen Perle) wahrscheinlich bis Mitte des Jahres, um Ende des Jahres ins Studio zu gehen. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Danke für Eure Unterstützung! Sarah

Einladung zum Songwriter Camp

Für alle, die wie ich gerne Songs schreiben gibt es im März 2019 ein äussert, schönes, kostengünstiges Songwriter-Camp in Hannover mit Übernachtung und Vollverpflegung. 3 Tage Schreibzeit, Jamsessions, Konzerte, Recording & Community! Ich freue mich als Mentorin dabei zu sein und Euch ein paar meiner persönlichen Tips und Tricks übers Songwriting zu verraten.

Auf bald! Sarah

Mehr Infos: www.songwriter-camp.com

Gedanken an neue Musik

Besonders nach einer Tour wie dieser ist der Kopf voll neuer Lieder. Samstag haben wir im Gefängnis gespielt und ich konnte meine Freundin Michaela wiedersehen, die lebenslänglich hat. Allein ihre Geschichte könnte ein ganzes Album füllen. Statt einer Musik Zugabe gab es etwa 30 Umarmungen, dabei konnte ich jede Frau nach ihrem Namen fragen und ein kurzer heilsamer Austausch fand statt. Während des Konzerts tanzten einige Frauen als hätten sie das letzte Mal vor Jahren getanzt, einige begannen während der Musik zu weinen, konnten ihre Schmerzen rauslassen, so wie es in den Psalmen steht: Er heilt, die zerbrochenes Herzens sind, und verbindet ihre Wunden.

Dieser Post liegt nun schon wieder eine Weile zurück, mittlerweile ist nicht nur der Kopf, sondern auch mein Herz voll mit Liedern und es drängt mich ein neues Album aufzunehmen. Ich hoffe sehr Euch noch in diesem Jahr mit dem Schreiben dafür zu beginnen und halte Euch auf dem Laufenden.
Kuss Sarah