Kreativer Schub

Eine wahnsinnig spannende Zeit liegt hinter mir, tatsächlich habt Ihr mit mir das zweite Crowdfunding Ziel erreicht! Ende nächster Woche gehen meine Musiker und ich für zehn Tage ins Studio, um viele neue Lieder aufzunehmen.
In diesen Tagen brüte ich über meinen Liedern, überlege hin- und her, welche Lieder aufs Album kommen, es sind zuviele und ein Doppelalbum wäre zu viel des Guten. Ich zeichne Skizzen vom Albumcover, denke nach über die vielen Menschen bei denen ich mich bedanken und, wen ich im Booklet erwähnen möchte, wieder und wieder feile ich an letzten Textzeilen, lauter vollgekritzelte Papierzettel und dann ist da schon wieder ein Lied! Family Tree (auch noch mit aufs Album?) Weiter denke ich über Konzerte nach, in welchen Städten wir die ersten Release Konzerte geben können, dort wo besonders viele Freunde wohnen oder auch an Orten, wo uns niemand kennt? Ein Titel fürs Album? Ich glaube ich habe einen kreativen Schub, den Ihr mit in Bewegung gebracht habt, durch Euer Anfeuern & Unterstützen beim Crowdfunding und Eure Feedbacks auf unsere Preview Tour. Ich freue mich schon , Geschenke für Euch zu verpacken & zu verschicken, auf Kaffee & Kuchen mit Euch bei uns, und auf Euren Besuch im Studio.
Ab der kommenden Woche werde ich direkt aus dem Studio berichten!

Lots of Love! Sarah

Wir sind am Ziel

Gestern Abend haben wir unser ersten Fundziel erreicht! Unfassbar, wieviele sich an unserem Crowdfunding beteiligt haben. Wir freuen uns nicht nur auf die Studiozeit, neue Musik aufzunehmen und in die Welt zu tragen, sondern auch darauf die vielen Geschenke an Euch zu verschicken und einige von Euch persönlich zu treffen. Zusammen ist viel mehr möglich und man ist weniger allein. Noch zwei Tage sind möglich, um das zweite Ziel zu erreichen:
Rote Rosen für Euch!
Bis bald! Sarah und Team

Preview Tour & Startnext

Voller Tatendrang sind wir zurück von unseren 11 tägigen Preview Tour.
Die Tour war wie ein dickes vorweihnachtliches Geschenk, wir wurden in jeder Hinsicht beglückt. Die herzliche Gastfreundschaft an allen Konzertorten, stärkte uns 11 Abende lang alles zu geben. Wir wurden bekocht, es wurde für uns gebacken und die Konzerte fanden in teilweise aussergewöhnlich schönen Häusern statt. In Flensburg z.B spielten wir zum ersten Mal in einer alten Windmühle. Das Feedback zu den neuen Lieder hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Danke dafür! Wir posten gerade immer wieder kurze Tour-Rückblicke auf Facebook/ Sarah Brendel, um die schönsten Momente auf und hinter der Bühne mit Euch zu teilen. Zudem wollen wir das neue Album diesmal über Startet finanzieren, dafür können wir Eure Unterstützung sehr brauchen: https://www.startnext.com/sarah-brendel Teilt den Startet link gerne und werdet Teil des neuen Albums.

Frohe & gesegnete Weihnachten Euch und Euren Familien.
Sarah & Stevi mit Moritz, David, Filip & Janik

Fotos von Daniel Lindhueber (@daniellindhueber)

Album Preview Tour

Mit neuen, noch unveröffentlichten Liedern des kommenden Album (das 2020 erscheint), gehen Sarah und ihre Musiker im Dezember auf Preview Tour.
Bevor ich ins Studio gehe, um aufzunehmen, müssen die Songs, die ich im stillen Kämmerlein geschrieben habe, lebendig werden. Sie müssen frische Luft schnappen.“
Der neue Sound vereint den frühen Folk & die späten 90er. Er ist kraftvoll, schlicht und ergreifend schön. Janik Hüsch ist an den Drums dabei, Moritz Brümmer singt, spielt E-Bass und anderes, an Gitarre und Banjo ist David Lübke zu hören. Sarah singt, spielt Gitarre und zum ersten Mal Klavier. Die Lieder erzählen von Menschen auf der Flucht, von Kindheit und Zuhause. Sarahs Stimme trägt nach aussen, was in ihr lebt, sie bringt das Herz in Aufruhr und zur Ruhe.

Unter der Rubrik Tour finden sich alle Termine und Details zur Tour.

Wir freuen uns auf Euch! Kuss, Kuss!
Sarah mit Moritz, Janik & David

Aleppo´s Kinder

Sie lassen mich einfach nicht los, die Kinder in Syrien, die nicht fliehen konnten, deren Väter im Krieg ums Leben kamen, die keine Schule besuchen können, weil sie so bitterarm sind.

In dem Dorf Khan Al Asal, etwa zwanzig Minuten südwestlich von Aleppo/ Syrien, mieten wir mit der Unterstützung von privaten Spendern zwei grosse Räume mit Küche, Bad und Garten in einer alten Villa, die hinter einem grossen Tor liegt, um Kindern aus den Dörfern um Aleppo einen Zufluchtsort inmitten des Krieges zu ermöglichen.

50 Kindern kommen fünf Mal in der Woche ins Refugeeum, sie werden in Mathe, Englisch, Arabisch und Kunst von 3 Lehrerinnen unterrichtet, bekommen jeden Morgen ein Frühstück und zwei Mal in der Woche ein Mittagessen. Auch für die Mütter ist Platz im Refugeeum, sie kommen zum Tee während ihre Kinder spielen. Viele Familien haben ihre Väter im Krieg verloren und sind sehr arm, so dass sie sich keine private Schule leisten können. Das Refugeeum möchte Kindern, die den Krieg miterlebt haben ermöglichen wieder zu träumen, an einem Ort, wo sie sorglos spielen und lernen können. Auch die kleine Shahd (11 Jahre) hat ihren Vater und ihren kleinen Bruder im Krieg verloren. „Meine Träume enden, wenn ich aus dem Haus gehe und überall Ruinen sehe. Deshalb komme ich so gerne ins Refugeeum, ich liebe die englische Sprache und zu lernen. Mein Traum ist es Englisch Lehrerin zu werden.“

Immernoch fallen Bomben und keiner weiss, ob der Krieg wirklich zu Ende ist. Deshalb gibt es neben drei Lehrerinnen, einer Putzhilfe, einem kleinen Organisationsteam (Shadi, Abdullah & Abdullah, Sarah & Stevi) auch einen Busfahrer, der die Kinder mit seinem Mini-Bus jeden Tag zur Schule bringt und wieder nach Hause fährt.

Das Refugeeum bei Aleppo ist noch jung, im Juli 2019 hat es zum ersten seine Tore geöffnet. Bisher arbeitet das Team ehrenamtlich. Wir möchten ab diesem Monat die Lehrerinnen vom Refugeeum anstellen, sie haben ein grosses Herz für die Kinder und sind zudem ausgebildet.
Zudem sammeln wir Gelder für einen Spielplatz im Garten und für Schulzubehör (wie Drucker, Papier, Hefte usw.) Neben der regelmässigen Monats Miete, Strom und Wasser, Sprit- und Mietkosten für den Schulbus.
Wir wünschen uns für die Zukunft, dass mehr Kinder das Refugeeum besuchen können, weg von der Strasse und den Ruinen.

Ausserdem unterstützen wir monatlich 20 Witwen und ihre Kinder (einige von ihnen kommen ins Refugeeum).

Praktische Hilfe für Aleppo?

Sarah Euler-Brendel
IBAN DE81 8505 0300 1227 2582 63
BIC OSDDDE81XXX
Ostsächsische Sparkasse Dresden
Betreff: Hilfe für Aleppo
(Noch können wir keine Spendenbescheinigung ausstellen, aber wir arbeiten dran.)

Frag nach: sarah@refugeeum.org

Danke für dein offenes Ohr,
Sarah, Stevi & Shadi